Baie Mahault

Baie Mahault für Violine, Cello, Klavier, Schlagzeug und Orchester (1991/92)

Many of my compositions were inspired by the underwater world. Baie Mahault was among them, too. Baie Mahault is a small village located on La Désirade, an island of about 10 by 2 km, 30 km north east of Guadeloupe. Politically, Guadeloupe and the surrounding islands belong to France, geographically to the Lesser Antilles.

I. Baie Mahault, Andante. The beginning of the movement BAIE101.GIF relates to an earlier composition, a suite for string orchestra called La Désirade (see List of Works).The first four bares of Baie Mahault are exactly the same as those of the first movement of the suite, Passage, where the music engages in the rough passage from Guadeloupe to La Désirade. From bare five on the music takes another route.

II. Le Souffleur, Allegro. The next picture shows our boat being loaded. Our diving grounds were located fare outside the reef one sees in the background. We did not find out why this place is called “Le Soufleur”. The island is ravaged again and again by hurricanes. May be the wind is blowing here particularly strong. Often, the sea on this side of the island is rather agitated.

III. Monde sous-marine, Lento. Imagine to float over an underwater landscape littered with different bush and leave corals and sponges. Again and again bright colored fishes, alone or in schools: a fantastic world. Down there it is never completely silent, one always hears some crackling or clicking. However one should always be aware of dangers which might suddenly appear. We could rely on Tony, our diving teacher, and we felt safe within a depth of 15 to 20 m.

In the last movementIV. Vie sous-marine, Allegro vivace, the music goes on vividly.

The Iguan shown in the last photo is native in La Désirade.

Baie Mahault was recorded 2006 with the Plzen Philharmonic Orchestra and the soloists Julius Aria Sahbai (violin), Doris Maria Sigrist (violoncello) and Susy Lüthy (piano) directed by Christoph Rehli. Aufnahmeleiter: Antonín Bulka. Ton engineer: Michal Žák.

Viele meiner Werke sind von der Unterwasserwelt inspiriert worden, so auch Baie Mahault. Baie Mahault heisst eine kleine Ortschaft auf La Désirade, eine 30 km nordöstlich von Guadeloupe gelegene Insel von 10 km Länge und 2 km Breite. Politisch gehören Guadeloupe und die umliegenden Inseln zu Frankreich und geographisch zu den kleinen Antillen.

Die Bildlegenden sind zuleich die Titel der vier Sätze von Baie Mahault. Auf dem ersten Bild bemerkt man einige Häuser der Ortschaft, wo wir bei Freunden untergebracht waren. Die Musik in diesem Satz knüpft an eine frühere Komposition, La Désirade, eine Suite für Streichorchester, an. Die ersten vier Takte von Baie Mahault BAIE101.GIF sind exakt gleich wie jene im ersten Satz der Suite, Passage, wo sich die Musik mit der rauen Ueberfahrt von Guadeloupe nach Désirade befasst. Von Takt fünf geht es aber anders weiter und hat nichts mehr mit der Suite zu tun. Die Bilder von I bis IV dienten mir als Inspirationsquellen, der Hörer braucht sie nicht.

Das Bild II, Le Souffleur, zeigt Doris und Tony (unser Tauchlehrer) beim Schleppen von Tauchgeräten, Lea kommt vom Boot zurück und holt eine Tauchflasche (im Vordergrund). Cornelius ist nicht zu sehen. Unsere Tauchgründe waren weit ausserhalb des Riffs, das man in der Ferne sieht. Wieso dieser Ort Le Souffleur heisst, haben wir nicht erfahren. Die Insel wird immer wieder von tropischen Wirbelstürmen heimgesucht, vielleicht stürmt es hier besonders stark. Das Meer auf dieser Seite der Insel ist oft recht bewegt.

Man stelle sich vor, schwerelos über diese mit verschiedenen Strauch- und Blattkorallen, und mit Schwämmen besetzte Landschaft (Bild III) zu schweben. Immer wieder begegnet man bunt farbigen Fischen, einzeln oder in Schwärmen: eine fantastische Welt. Im Meer ist es nie ganz still, immer knistert oder klickt es. Man muss sich jedoch der Gefahren, die plötzlich auftreten könnten, immer bewusst sein. Tony, unser Tauchlehrer, merkte sofort, wenn etwas nicht stimmte. Wir konnten uns auf ihn verlassen und fühlten uns in Tiefen von 15 bis 20 m sicher.

Im letzten Satz, IV. Vie sous-marine, geht es wieder recht lebhaft her und zu.

Der Iguan auf dem letzten Bild ist auf Désirade heimisch.

Baie Mahault wurde am 3. und 4. März 2006 mit dem Radio Sinfonieorchester Pilsen, den Solisten Julius Aria Sahbai (Violine), Doris Maria Sigrist (Violoncello) und Susy Lüthy (Klavier) auf CD aufgenommen. Dirigent: Christoph Rehli. Aufnameleiter: Antonín Bulka. Tonmeister: Michal Žák.

© Josef Heinzer 2012